Predigt: Werkzeuge der Wahrheiten

  • Bitte zum Anhören folgende Datei runter laden und umbenennen in Predigt_Werkzeuge_der_Wahrheiten.mp3: predigt_werkzeuge_der_wahrheiten
  • Lesungstext: Joh 12, 39 – 43
  • Sie konnten nicht glauben, weil Jesaja auch Folgendes vorausgesagt hat: 40 “Er hat ihre Augen geblendet und ihr Herz hart gemacht. So kommt es, dass ihre Augen nichts sehen und ihr Herz nichts versteht und sie nicht umkehren, um sich von mir heilen zu lassen.” (Matthäus 13.14-15) 41 Jesaja sprach hier von Jesus, denn er hatte seine Herrlichkeit gesehen. (Jesaja 6.1) 42 Dennoch glaubten sogar von den führenden Männern viele an Jesus. Aber wegen der Pharisäer bekannten sie sich nicht öffentlich dazu, denn sie befürchteten, aus der Synagoge ausgeschlossen zu werden. (Johannes 9.22) 43 Ihr Ansehen bei den Menschen war ihnen wichtiger als die Anerkennung von Gott. (Johannes 5.44) 44
  • Volkstrauertag
  • Wir haben vorhin der Toten gedacht.
  • Krieg darf nie wieder geschehen.
  • Krieg ernährt sich von Angst, Hass und Lüge
  • Was hilft:
    • Gegen die Angst hilft Vertrauen auf Gott
    • Gegen Hass hilft Liebe (barmherziger Samariter) und Weitsicht und Verständnis.
    • Gegen die Lüge helfen Wahrheiten.
  • Mein Comic
    • Ich habe mich schon länger mit Realität und Wahrheit auseinander gesetzt
    • Das Thema ist philosophisch, aber ich hoffe es bleiben zumindest ein paar Aspekte hängen
  • Die 7 Werkzeuge der Wahrheiten
    • Landkarte der Realitäten (Ding)
      • Eine Realitität (Objekt, Ding) kann man nie komplett beschreiben. Irgendwas fehlt immer.
      • Man kann in die Details gehen, verliert aber dann die Gesamtübersicht.
      • Selbst Wissenschaftler und Philosophen können ein Ding nicht vollständig beschreiben
      • Beispiel Münze, Mensch, Jesus
    • Kompass der Wahrheiten (Standpunkt)(Bild: Kompass der Wahrheiten)
      • Jedes Ding muss im Zusammenhang mit den Umständen/Situationen gesehen werden
      • Also der Standpunkt spielt eine wichtige Rolle
    • Karte der Bedeutungen (Bedeutung)(Bild: Karte der Bedeutungen)
      • Wir stehen gleichzeitig in unendlich vielen Situationen
        • Jahrezeit
        • Wetter
        • Kontostand
        • Verdauung
        • Schmerzen
      • Was davon ist uns bewusst?
      • Wie wichtig ist einem das Thema?
        • Was ist den anderen wichtig?
    • Auge der Wahrnehmung (Sinne)
      • Von den Dingen nehmen wir nur das wahr, was wir sehen, messen oder fühlen können.
      • Es gibt also deutlich mehr in oder an dem Ding, was wir aber niemals wahr nehmen werden.
      • Die Wahrheit ist nur im Augenblick des Überprüfens gültig. (Beispiel mit der Münze in der Tasche)
    • Ausschnitt der Wahrheit (Filter)(Bild: Ausschnitt der Wahrheit)
      • Wir sehen nur das, was in unserem Blickfeld ist.
      • Wir sehen nur das, was für uns von Bedeutung ist (Interesse ist auch ein Filter)
      • Bei den Medien, benutzen wir die Augen der anderen.
    • Wissen
      • Wahrheiten werden durch Missverständnisse, Lügen, Filter, Bedeutungen und Gedächtnisschwund verfälscht. (Bild: Wissenskorb)
    • Mosaik der Deutung (MustererkennungMustererkennung)
      • Bild von Hurrican Matthew
      • Vertausch von Zufällen und Zusammenhängen
      • Interpretationen verfälschen Zusammenhänge
      • Unser Gehirn will Muster erkennen, auch wenn keine da sind
      • Bild von dem schielendem Huhn
      • Bild: Mosaik der Deutung
      • Bild von meinen Rittern, die in den Krieg ziehen
  • Fazit:
  • Wir können gar nicht alles wissen, im Gegenteil, wir wissen fast nichts
  • 1Kor 13,9: Denn unser Wissen ist Stückwerk und unser prophetisches Reden ist Stückwerk.
  • Das meiste glauben wir
  • Vertrauen ist der Schlüssel zum Überleben in dieser Welt
  • Wir müssen herausfinden, wer vertrauenswürdig ist und wer nicht.
    • Bei den Medien kann man dies, durch Vergleiche.
    • Eine Vielzahl von Medien ist daher wichtig.
    • Unbekannte Menschen in sozialen Medien sind wenig vertrauenswürdig (Trump hat ca. 4 Millionen Propaganda-Bots laufen, Hillary ca. eine Millionen)
    • WDR 5, DLF, Arte, Tagesschau, Tagesthemen
  • Man sollte dafür beten, den richtigen Menschen und Medien zu vertrauen.
  • Jesus ist die Wahrheit. Mit ihm kommen wir zum Vater.
  • Joh 14,6 Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben;
    • Wir sollten versuchen die Wahrheiten aus seiner Sicht zu erkennen.
  • Links:
  • Mitnehmen: Münze