Die Erschaffung eines Stammtischdämons

Stammtischdämon01Stammtischdämon02Stammtischdämon03

Ich habe es schon mehrfach erlebt, dass unzufriedene Menschen zusammen sitzen und über ihre Probleme reden. Jeder hat da sein eigenes Päckchen zu tragen. Die Probleme sind absolut unterschiedlich und individuell.
Aber geteiltes Leid ist halbes leid und es erleichtert, wenn man es anderen mitteilen kann.

Problematisch wird es dann, wenn auf einmal eine Person in der Diskussion auftaucht, mit der alle etwas zu tun haben. Oft ist es eine Führungs-Person (Chef, Pastor, Politiker,…).

Vor allem in Verbindung mit Alkohol passiert es dann ganz schnell, dass diese Person schuld ist an all den einzelnen Problemen.

“Wie kann er/sie nur zulassen dass …?”
“Warum hat er/sie nichts dagegen getan …?”
“Denkt Ihr nicht auch, dass er/sie Schuld an der ganzen Misere ist?”

Bei der Anzahl der nicht getanen Taten der Person und auch bei den sehr unbestimmten Formulierungen wie “die ganze Misere”, fühlt sich jeder am Tisch angesprochen und bestätigt.

Das Problem ist, und das habe ich persönlich mehrfach beobachten müssen, dass dann die Stammtischrunde dazu bereit ist, diese Person über die Klinge springen zu lassen.

Advertisements