David Landes – Wohlstand und Armut der Nationen

David Landes schafft es in diesem pompösen Werk die einzelnen Länder/Nationen darzustellen und wie es zu deren Reichtum und/oder Niedergang gekommen ist. So sind z.B. geologische Faktoren auch heute noch entscheidend. In der Wüste arbeitet halt keiner gerne (freiwillig) körperlich hart.

Aber der große Schlüsseleffekt kam bei mir, als ich erkannte, dass 95% meiner Vorfahren schon immer arm oder versklavt waren. Das scheint einfach der Normalzustand dieser Welt zu sein. Es ist nicht (nur) so, dass wir die armen Länder ausbeuten (das wurden sie schon immer, meistens aber von innen), sondern dass wir es geschafft haben, der Armut zu entrinnen. Das soll keine Entschuldigung für unsere heutigen Sünden sein, zeigt aber, dass der Reichtum durch etwas anderes entsteht, nämlich eine glückliche Kombination von Innovation, Freiheit, Klima, Mut, Philosophie,…

Dieses Buch hat mich aus dem Tal der Schuldgefühle geholt. Ich weiß zwar immer noch um meine (unsere) Defizite, kann sie aber jetzt einordnen, kenne nun meine Grenzen besser, in denen ich tätig werden kann.

Auch wenn das Buch sich oft wiederholt (weil die Geschichte sich oft wiederholt) und es teilweise etwas zäh ist, kann ich es jedem empfehlen, der glaubt, dass ein anderes System die Welt verbessern würde.

Fünf von fünf Sternen!

http://www.amazon.de/Wohlstand-Armut-Nationen-Warum-anderen/dp/3570551024/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1434985839&sr=8-2&keywords=Reichtum+der+Nationen

One Response to David Landes – Wohlstand und Armut der Nationen

  1. Pingback: Zwei Buchtipps zum Thema Welt verbessern | Greensniper

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s