Die zwei Ritter

Die zwei Ritter
(August 2011)
Eine Geschichte vom Bewußtsein Achim Mertens und drei Inspirationen (Welche mit einem * gekennzeichnet sind)

Es waren einmal zwei Ritter.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der eine hatte ein langes Schwert, aber kaum Panzerung. Er hatte keinen Helm, keinen Schild und trug nur etwas Leder und Sandalen. Dadurch war er schnell, leicht und behändig. Er war aggressiv und seine Gedanken waren radikal. Er ging auf die Menschen zu und zeigte ihnen ihre Fehler auf. Er war oft in Zweikämpfe verwickelt. Er trug aber auch viele Blessouren davon und seine Lebensweise war sehr anstrengend.
Der andere Ritter hatte ein kurzes Schwert und einen großen Schild. Er trug einen geschlossenen Helm, Brust- und Rückenharnisch, sowie Arm- und Beinstulpen aus Metall. Er lebte in einer gut gesicherten Burg zusammen mit anderen Rittern. Auch er hatte eine Meinung, die er aber defensiv vertrat und so war er nur selten in Kämpfe verwickelt. Diese gingen aber in der Regel gut für ihn aus.
Beide Ritter kämpften für den selben Herrn.
Eines Tages stritten sich die beiden, welcher der bessere Kämpfer sei.
Der Langschwertritter schnauzte den anderen an: “Du bist doch unflexibel, hängst nur passiv in deiner Wohnung rum und wartest auf Kämpfe. So kannst du nicht den Willen des Herrn umsetzen!”
Der Kurzwschwertritter, welcher im Kontern geübt ist, hob seinen Schild, ließ alle Argumente abprallen und  erwiderte: “Auch in meiner Umgebung finden Kämpfe statt. Aber ich komme näher an die Feinde ran. Ich kann besser auf ihre Herzen zielen. Ich bin dank meiner Rüstung bodenständiger als du und meine Lebensweise zermürbt mich nicht so sehr wie deine. Außerdem bist du unzuverläßig und uneffektiv, da du alleine kämpfst und nicht im Team mit anderen.”
“Du bist faul!” erwiderte der andere. “Auch mein Schwert ist scharf und ich berühre mehr Gegner als du.”
Und da sie sich nicht einigen konnten, welcher der bessere Krieger für den Herrn sei, beschlossen sie, diesen aufzusuchen.
Der Lord war in einem Zelt zu finden, dessen Eingang weit offen stand. Beide gingen hinein, standen nun vor dem Thron und stritten sich immer noch.
Nach einer Weile erwartungsvollen Schweigens fragte der Herr: “Was willst du?”*
Beide schauten sich fragend an. Wer von ihnen war gemeint? Wieso fragt er nicht “Was wollt ihr?”
Dann trugen beide ihr Anliegen vor und fragten schließlich, welcher der bessere Krieger sei.
Doch der Herr gab keine Antwort. Es entstand eine peinliche Stille. Langes Schweigen.
Nach einer ewig scheinenden Weile wollten die beiden wieder entmutigt raus gehen, als ein Narr das Zelt betrat.*
“Was willst du denn hier?”  fragten die Ritter den Narr. Er antwortete: “Ich habe zufällig euer Gespräch mitbekommen. Da habe ich mich genötigt gefühlt euch mitzuteilen, dass ich ebenfalls ein Krieger des Herrn bin.”
Noch bevor die beiden Ritter laut loslachen konnten, was ja schließlich auch zu den Aufgaben eines Narren gehört, fuhr der Schalk mit ernster Miene fort: “Auch ich habe hier eine wichtige Aufgabe und auch ich kann die Menschen im Sinne des Herrn beeinflussen.”
Kaum hatte er dies zu Ende gesprochen, kam der Schweinehirt in das Zelt. Er behauptete ohne sein Fleisch könnten die Ritter auch nicht kämpfen.
Nach und nach kamen aus allen Lebensbereichen Menschen in das Zelt und trugen vor, wie wichtig sie doch seien. Sie stritten sich, da sie auch teilweise gegeneinander arbeiteten. Z.B. beschwerte sich der Hofmeister, dass er den ganzen Schweinedreck immer wegmachen müsse…
Dann endlich erhob der Herr seine Stimme: “Das alles bist du!”* “Ein Ritter braucht ein ganzes Dorf, welches ihn trägt. Jeder Schwerthieb bedarf eines Monats aufwand. Du darfst nur manchmal radikal sein, die meiste Zeit lebst du in Kompromissen.”
Völlig baff verließ ich das Zelt.

Advertisements

About greensniper

Ich bemühe mich die Welt zu verbessern. Mein Beitrag ist nicht groß, aber ich bin ein Legionär - und die bewirken das meiste.
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s