Warum der Materialismus nicht die Welt erklären kann

Materialismus, Determinsmus, Ateheismus und Humanismus erklären die Welt, indem sie postulieren, dass alles nur aus Materie besteht. Dementsprechend gibt es weder Geist noch Gott. Aber diese Hypothesen haben mehrere Haken:

Warum existieren wir?

Weil es einen Urknall gab, aus dem alles entstand. Wie es zu diesem Urknall kam, kann nicht ohne etwas “außerweltliches” zu postullieren geklärt werden. Die Ursache ist damit Grundlos, was aber ein Widerspruch mit der Logik ist, auf der aber die Hypothesen aufbauen.

Einen weiteren Beweiß, dass unsere Welt nicht bis ins letzte logisch ist, liefert die Quantenphysik. Es entstehen und vergehen spontan Teilchen oder Eigenschaften (z.B.: http://de.wikipedia.org/wiki/Bellsche_Ungleichung). Der Grund für die Entscheidung eines Quantenteilchens liegt außerhalb von Raum und Zeit.

Urknallhypothesen

Der Urknall selber ist eine Singularität (Ausdehnung=0, Druck = Unenendlich), die damit unphysikalisch ist. Auch hier wird irgendwas postuliert um diese Situation zu vermeiden.

Unser Universum ist extrem empfindlich und so fein abgestimmt, dass Menschen Leben können. Nun gibt es das anthropologische Argument, dass wir Menschen nur dann über diese Welt nachdenken können, wenn die Welt so ist, dass wir drüber nachdenken können (Auf dem Mars fragt sich ja auch keiner, warum er nicht existiert). Das erklärt aber nicht die Frage, warum unser Universum so geschaffen wurde, wie es ist.

Nun wird postuliert, dass es viele Universen (Mulitversum) geben könnte und wir halt in einem Leben, das Leben ermöglicht. Aber unser Universum ist 10 hoch 1o hoch 123 mal spezieller als es sein müsste. (http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/bdw/tid-8337/entropie_aid_230081.html). D.h. warum leben wir in einer fast unendlich “saubereren” Welt, als dies nötig wäre?

Erfahrungswerte werden ausgeklammert

Der Materialismus ignoriert alltägliche geistige Erfahrungen. Musik wird als pure Schwingunggssammlung, Liebe und Schönheit  als Hormonausschüttung abgetan.

Das Gehirn ist zwar maßgeblich daran beteiligt, aber eine Seele (welche mit dem Gehirn interagiert) wird komplett wegdiskutiert.

Fazit:

Der Materialismus kommt ohne Postulate nicht aus und ist unlogisch. Dann kann ich auch an so was schwachsinniges aber fast unendlich wahrscheinlichers glauben wie das Bolzmann Gehirn.

Der Materialismus behauptet von sich, dass er allein mit Logik und prinzipiell empirischen Mitteln erklärbar ist. Aber obige Argumente widerlegen genau das und somit zerlegt sich der Materialismus selber. Es wird nie eine Weltformel gefunden werden, wenn nicht eine geistige Komponente mit hinzugefügt wird.

Ich habe lange an diese materialistischeWelt geglaubt, weil sie mir von Kind an eingetrichtert wurde. Aber ich habe jahrzehnte nachgeforscht und bin sehr glücklich etwas widerlegen zu können, was mir nie gefallen hat. Denn die Konsequenz wäre diese hier: http://1000mal.wordpress.com/2011/06/21/45-das-aggressive-gesicht-des-humanismus-in-12-schritten-dargelegt/

Siehe auch “Meine Weltanschauung

Advertisements

About greensniper

Ich bemühe mich die Welt zu verbessern. Mein Beitrag ist nicht groß, aber ich bin ein Legionär - und die bewirken das meiste.
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s